Über uns

Chorleitung

Chorvorstand

Geschichte des Chores

Chronik

Chorleiter:

Hans Lukoschek (*1945) ist Gründer und Leiter unseres “Cantemus -Chor Greifswald e.V.” Als ehemaliger Thomaner studierte er an der Ernst -Moritz-Arndt-Universität das Lehramt Musik / Geschichte, wurde Assistent und Lehrer im Hochschuldienst für die Fächer Gehörbildung und Musiktheoretische Grundausbildung, studierte danach postgradual an
der Hochschule für Musik ’Hanns-Eisler’ in Berlin die Fächer Chor- und
Orchesterdirigieren.
Hans Lukoschek war Dozent für Chorgesang und Chorleitung und hat viele Jahre die Musiklehrer-Ausbildung an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald mitgestaltet. Er ist Gründungsmitglied des Chorverbands Mecklenburg-Vorpommern, den er von 1990 bis 2012 in der Funktion des Landeschorleiters unterstützte. Mit der Verabschiedung aus dieser Funktion 2012 verlieh der CMV ihm den Titel Landes-Ehrenchorleiter.
Von 1994 bis 2009 war Hans Lukoschek Mitglied im Musikrat des Deutschen Chorverbands.
Aber vor allem ist Hans Lukoschek unser nimmermüder Chordompteur, der es mit Geduld und Humor immer wieder fertig bringt, trotz teilweise widriger Umstände das Beste aus unserem Chor heraus zu holen.

Chorvorstand:

Unser Chorvorstand besteht derzeit aus:

Vorsitzende: Dietlinde Schwarz (0160/92721270, Email)

Stellvertreter: Jens Dettmann

Kassenwartin: Monja Hermann

Erweiterter Vorstand: Christina Lutz, Sophia Pietz, Waltraud Peters und Susanne Drutsch

Kontakt über: vorstand@cantemus-chor.de

Unsere Geschichte

Der Cantemus-Chor wurde 1980 als Frauen-Kammerchor am Institut für
Musikwissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität gegründet. 1983 kamen Männerstimmen aus Universität und Greifswalder Umland dazu und er wurde zum gemischten Kammerchor.
Seit 1992 wurde dieser Chor als Mitglied im Chorverband Mecklenburg -Vorpommern eigenständig und gab sich den Namen “Cantemus -Chor Greifswald”.
Unser Repertoire umfasst vorrangig a cappella Liedsätze und andere Chorwerke bekannter und weniger bekannter Komponisten aus über sechs Jahrhunderten, wobei ein gewisser Schwerpunkt auf den Bereichen Klassik, Kompositionen des 20. Jahrhunderts und moderne Volkslied-Interpretationen liegt.

Neben der Durchführung zahlreicher Konzerte beteiligen wir uns regelmäßig an regionalen Leistungsvergleichen und Chorwettbewerben. Hierbei erreichte Cantemus in der Vergangenheit stets vordere Plätze, und erhielt bereits mehrfach die “Hoffmann-von-Fallersleben-Medaille” – eine Auszeichnung durch den Landesmusikrat Mecklenburg-Vorpommern – für besondere Leistungen im Bereich Volkslied.
2008 nahm der Chor erstmals am Deutschen Chorfest und dem begleitenden Wettbewerb des Deutschen Chorverbands in Bremen teil. 2012 erfolgte die erneute Teilnahme am Chorfest und dem begleitenden Wettbewerb in Frankfurt / Main, dieses Mal gleich in zwei Kategorien: “Moderne B“ und “Folklore / Weltmusik B“. In letztgenannter Kategorie
konnten wir dabei den 1. Platz belegen.
Seit 2011 besteht der Kontakt zum Chor “Canzona” aus Koszálin, Polen. 2011 und 2012 fand in der Vorweihnachtszeit ein deutsch-polnischer Workshop auf Einladung von Canzona in Polen statt, bei dem gemeinsam verschiedene Messen einstudiert und aufgeführt wurde. 2013 erwiderten wir die Einladung mit einem ähnlichen Chorworkshop unter dem Namen “Pomerania Cantat” – passend zu unserem 30-jährigen Chorjubiläum.

Chronik – Höhepunkte aus 40 Jahren

Der Cantemus-Chor Greifswald hat in den Jahren pro Jahr ca. 8 – 10 eigenständige Konzerte (Sommer- und Weihnachtskonzerte) veranstaltet. Sehr häufig waren es Konzerte zusammen mit anderen Chören. Die vorliegende Liste gibt nur einen Überblick über einige Höhepunkte innerhalb eines Jahres.

  • 1980 – Auftritt des Kammerchores, Mai 1980, Club der Volkssolidarität Greifswald
  • 1981 – 27.05.1981, Veranstalter: Hochschulsportgemeinschaft ( HSG ) der Universität Greifswald (Dr. Karl-Ewald Tietz)
  • 1982 – Jahreshauptversammlung des Blinden- und Sehschwachen-verbandes der DDR – Kreis Greifswald
  • 1983 – Tagung der Prorektoren für Gesellschaftswissenschaften der Universitäten und Hochschulen der DDR 10.12.1983 Brahms-Ehrung (1833-1983)
  • 1984 – 09.05.1984, ICOMOS – TAGUNG in Greifswald: “Von der Liebe ein Lied” – musikalisch-literarische Betrachtungen zu einem alten Thema (Rezitationen: Knut Frömmel)
  • 1985 – 07.11.1985 Internationales Symposium “Diabetes und Nerv” Barocksaal im Schloss Karlsburg (zusammen mit Chor Karlsburg); 19.12.1985 Bach-Händel-Schütz-Jahr – Barocksaal im Schloss Karlsburg (zusammen mit Chor Karlsburg)
  • 1986 – 25.05.1986 Aula der EOS “Friedrich Ludwig Jahn” Greifswald Kreisleistungsvergleich der Chöre – Oberstufe gut; 16.12.1986 – Chortreffen mit OS für Musik, Demmin (Stefan Richter)
  • 1987 – 03.06.1987 Kulturhaus der Polnischen Armee in Goleniow/VR Polen anlässlich des Kulturaustausches zum “Tag des Tanzes und der Musik”; 15.12.1987 – Liederstunde zur Weihnachtszeit, EOS Wolgast
  • 1988 – 15.12.1988 Zwei Chöre singen europäische Weihnachtslieder (zusammen mit Chor Karlsburg), Aula der EOS Wolgast, Mitschnitt durch Radio DDR 1/Sender Rostock

Fortsetzung folgt 🙂